Wir müssen uns verabschieden

Farahani Zeno wurde geboren mit noch 12 Geschwistern am 06.07.2015. Heute musste er sich auf den Weg über die Regenbogenbrücke machen. Viel zu früh! Seine Besitzer sind untröstlich und ich weiß genau, wie sie sich fühlen. Zeno war ein ausgeglichener Rudelführer, er lebte mit seinem Halbbruder Molo und dem Jungspund Tokyo zusammen und hat für ein gutes Miteinander gesorgt. Ich spreche seinen Besitzern mein tieftrauriges Mitgefühl aus und wünsche euch viel Kraft diesen Verlust zu verarbeiten. In Gedanken bin ich bei euch und hier steht eine Kerze im Fenster. Gute Reise großer Zeno, im Herzen bleibst du immer bei deinen lieben Besitzern. Ich danke von Herzen, dass ihr ihm ein glückliches Leben bei euch ermöglicht habt. Und für eure Freundschaft und Vertrauen.

Bille

Bille