Tag13 für die E-leins

und alle haben an den Feiertagen viel gegessen und entsprechend ist die 1kg Marke bei fast allen deutlich überschritten. Wir wiegen täglich einmal, das Gewicht wird in einer Exeltabelle dokumentiert. Die Babys, die im Vergleich zum Vortag etwas zurückliegen, markieren wir mit farbigen Bändchen, damit wir sie bei den nächsten Milcheinschüssen, besonders nachts supporten können. Oft ist es auch so, dass das betroffene Baby am Tag zuvor 120g zugenommen hat und einfach weniger getrunken hat. Das sehen wir durch die Dokumentation und übersehen nichts. Die Babys haben alle die Augen etwas geöffnet. Das ist ein großer Entwicklungsschritt, das öffnen der Ohren folgt demnächst. Sie stehen auf ihren Beinchen und laufen, zwar noch sehr wackelig, aber Übung macht den Meister. Es wird schon gerangelt Cool. In 3 Tagen fange ich mit der Zufütterung an, um Eshe zu entlasten, obwohl sie noch wirklich gut ausschaut. Eshe ist wieder integriert in den Haushalt und tobt trotz großer Milchleiste mit den anderen über die Wiesen. Es geht ihr sehr gut. Mit der Zufütterung wird die Wurfkiste um 1/1,5m erweitert, das sorgt auch für eine Horizonterweiterung der Babys und für bessere Mobilitätsmöglichkeiten. Sobald Eshe nachts nicht mehr säugt, ca. ab dem 28. Tag, ziehen die Babys in ihren 35qm großen Welpenraum, von dem sie dann auch nach draußen können. So ist der PlanLächelnd